Profil

Blumen sind in fast allen Kulturbereichen gegenwärtig und bergen bei näherer Betrachtungen eine kaum zu überblickende Vielfalt an Figurationen und Metaphern. In Mythen und Märchen, kultischen und religiösen Praktiken, in Poetik und Rhetorik, Ökonomie und Handelsgeschichten sowie der Mode taucht die Blume immer wieder an Schlüsselstellen auf. Sie vermittelt zwischen Natur und Kultur, zwischen dem Heimischen und dem Exotisch-Bizarren und ist Exempel für Schön­heit und Hinweis auf Vergänglichkeit. An ein vermeintlich neben­säch­liches Objekt wie die Blume lassen sich so zentrale Fragen der Wissens- und Kulturgeschichte adressieren. Die Arbeitsgruppe „Floriographie“ bietet ein Diskussionsforum für Untersuchungen aus den unterschiedlichsten Disziplinen – Wissenschaftsgeschichte, Kunst­wissen­schaft, Literaturwissenschaft, Tanzwissenschaft, Philosophie, Kulturwissenschaft, Postcolonial Studies u. a. – deren Gegenstand die Blume ist.